Präsenzunterricht mit gestreamten Referaten

Damit Referenten einmalig nicht über weite Distanzen anreisen, ist es sinnvoll, Referate zu streamen.

Mit der geeigneten Videokonferenzsoftware verläuft das Live-Streaming unkompliziert und zuverlässig.

Chantal Küng

Eine einfache Lösung, um externe Referenten ins Seminar zu integrieren.

Renato Soldenhoff

Immer häufiger stellt sich die Frage, ob es ökologisch vertretbar ist, Referenten einfliegen zu lassen. Oder es besteht das Bedürfnis, dass ein Referat gleichzeitig mehrere Personen erreichen soll, die nicht am selben Ort sind.

Mit geringem technischem Aufwand und einer Videokonferenzsoftware können Formate geschaffen werden, um Referate zu streamen, abzuspielen und Fragen zu diskutieren. Voraussetzung ist, dass solche Veranstaltungen frühzeitig geplant werden und die Technologie erprobt wird.

Format | Mobile Videokonferenzanlage

Mithilfe des eigenen Rechners, einer Videokonferenzsoftware und einer mobilen Videokonferenzanlage kann man  Referate streamen und abspielen. 

Referat streamen
Die Kamera wird auf den Referenten gerichtet und die Präsentation auf dem Rechner projiziert. Der Rechner ist zeitgleich an der Videokonferenzanlage angeschlossen und der Bildschirm wird geteilt. Als Lautsprecher und Mikrofon kann man die mobile Videokonferenzanlage definieren. 

Referat abspielen
Der Rechner, der Teil der Videokonferenzanlage ist, wird an einen Projektor angeschlossen und das einkommende Bild des Referenten projiziert. Als Mikrofon wird die mobile Videokonferenzanlage definiert. Als Lautsprecher kann der des Seminarraums angeschlossen werden.

  • Raum: frei wählbar
  • Teilnahme vor der Kamera: 1 Person
  • Teilnahme im Raum: 20 Personen
  • Teilnahme online: unbegrenzt
  • Software: frei wählbar
  • Aufwand: ●●○○
Format | Laptop

Mithilfe des eigenen Laptops, einer Videokonferenzsoftware und eines externen Mikrofons können Referate gestreamt und abgespielt werden.

Referat streamen: Die Laptopkamera wird auf den Referenten gerichtet und die Präsentation projiziert. Der Rechner ist zeitgleich an der Videokonferenzanlage angeschlossen und der Bildschirm wird geteilt. Als Lautsprecher und Mikrofon wird der Laptop gewählt.

Referat abspielen: Der Rechner, der Teil der Videokonferenzanlage ist, wird an einen Projektor angeschlossen und das einkommende Bild des Referenten projiziert. Als Lautsprecher wird der Raumlautsprecher, als Mikrofon wird ein Funkmikrofon angeschlossen. Dafür werden benötigt: ein Audio-Interface (etwa Audio Interface M-Audio Fast Track Ultra), ein Funkmikrofon-Empfänger (etwa Sennheiser EM 300 G3 C-Band) und ein Funkmikrofon (etwa Handsender Sennheiser SKM 300-865 G3 C-Band).

  • Raum: frei wählbar
  • Teilnahme vor der Kamera: 1 Person
  • Teilnahme im Raum: unbegrenzt
  • Teilnahme online: unbegrenzt
  • Software: frei wählbar
  • Aufwand: ●●○○

Siehe auch
Weitere Möglichkeiten sind im Lernszenario Webinar zu finden.

Software

Es können verschiedene Programme für Videokonferenzen oder Streaming verwendet werden. Allen Mitarbeitenden der ZHdK steht ZOOM zur Verfügung und eignet sich sehr gut dafür.

Einzelne Schritte

Eine Woche vorher

  • Technik mit dem Gegenüber testen.

1 Stunde davor

  • Raum vorbereiten
  • Verbindungskontrolle
  • Präsentationscomputer mit LAN-Kabel mit dem Internet verbinden (alle Applikationen schliessen, die nicht benötigt werden)

Während

  • Referent allenfalls aufzeichnen
Gelingende Elemente

Für eine erfolgreiche Durchführung ist eine gute Audio-Verbindung unabdingbar.

Für eine optimale Verbindung sollte der Laptop des Redners mit einem LAN-Kabel mit dem Internet verbunden sein.